Modul 3c – Kooperation mit der Berufsschule

  
 Die Rolle der Berufsschule
minimieren
Lehrstelle und Berufsschule sollten bei der Ausbildung des Auszubildenden zusammenarbeiten. Das, was der Schüler an der Berufsschule und im Betrieb lernt, soll für ihn schließlich ineinandergreifen.

Ein wenig vereinfacht kann man sagen, dass der Auszubildende im Betrieb lernt, wie man es macht – während er in der Schule vor allem lernt, warum man es so macht.

Eine Rückmeldung über die Lernerfolge Ihres Auszubildenden erhalten Sie durch die halbjährlichen Zeugnisse der Berufsschule und die Zwischenprüfung. Dies ersetzt natürlich nicht den Kontakt zum Berufsschullehrer.

Außerdem sind die Ausbildungsnachweise eine weitere wichtige Rückmeldemöglichkeit. In welchem Umfang der Auszubildende Ausbildungsnachweise zu führen hat, variiert stark je nach Ausbildungsberuf, Branche und Betrieb.
  
 Gespräche: Berufsschule, Betrieb und Auszubildender
minimieren
Ein Ausbilder sollte von sich aus den Kontakt zur Berufsschule suchen. So kann sich der Ausbilder einen guten Überblick über den Leistungsstand in der Berufsschule verschaffen. Eine gute Möglichkeit für Gespräche sind die Ausbildersprechtage.

3 – Die Berufsausbildung

anmelden